WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Gastroenterologie



Die Gastroenterologie ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin. Die Gastroenterologie befasst sich mit der Diagnostik, nichtoperativen Therapie (z.B. medikamentöse Therapien) und Prävention von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Wichtige gastroenterologische Erkrankungen sind z.B. Ulkuserkrankungen (Magenulkus und Duodenalulkus), Tumoren des Magen-Darm-Trakts, Lebererkrankungen wie Leberzirrhose und Hepatitis, Darmerkrankungen wie die entzündlichen Darmerkrankungen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Diagnostische und therapeutische Maßnahmen gastroenterologischer Erkrankungen werden teilweise endoskopisch, d.h. in Form einer Magen- oder Darmspiegelung durchgeführt.

Seit einigen Jahren befassen sich Gastroenertologen zunehmend mit einigen Formen des unklaren Hustens und der Schlafapnoe. Es wurde festgestellt, dass Husten und einige Erkrankungen wie beispielsweise Asthma oder nächtlicher Husten mit Atemnot auf den Rückfluss von Magensäure (Reflux ) zurückzuführen sind.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^