WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Frieden von Tilsit



Am 7. Juli 1807 wurde durch den Friedensvertrag von Tilsit zwischen Napoleon I, König Friedrich-Wilhelm III von Preußen und Zar Alexander I von Russland der 4. Koalitionskrieg (1806/7) beendet. Hierzu trafen sich die Herrscher auf einem in der Mitte der Memel schwimmenden Pontonboot, um sich auf neutralem Territorium zu befinden. Durch den Friedensschluss wurde Osteuropa in eine französische und eine russische Interessensphäre aufgeteilt. Insbesondere Preußen hatte unter den ihm durch den Kontrakt auferlegten Bedingungen schwer zu leiden: Es musste zahlreiche Gebietsverluste im Westen hinnehmen, seine wichtigsten Festungen, hierunter Magdeburg, aufgeben, hohe Reparationszahlungen leisten und sein Heer auf 42.000 Mann begrenzen. Berühmt geworden ist in diesem Zusammenhang der Bittgang der Königin Luise zu Napoleon, in dem sie diesen vergeblich um eine Milderung der Preußen auferlegten Gebietsverluste und Kontributionen anflehte.

Weblink




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^