WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Flotation



Die 'Flotation\' ist ein mechanisches Trennverfahren zur Trennung feinkörniger Gemenge (hauptsächlich Erze und Gangart) in einer wässrigen Aufschlämmung (Suspension) mit Hilfe von Luftblasen.

Heute werden 90% aller Blei-, Zink- und Kupfererze durch Flotation aufkonzentriert. Die feine Vermahlung wird notwendig, wenn das Erz nur in geringer Konzentration im Gestein (der Gangart) vorliegt. Auch andere Stoffe, wie z.B. Kaliumchlorid-Kristalle können durch Flotation angereichert werden.

Auch bei der Papierherstellung wird das Wasser-Altpapier-Gemisch flotiert, um die Druckfarben zu entfernen. Ebenso wird das Flotationsverfahren zur Reinigung von Abwasser in Kläranlagen angewandt um feine Schmutzpartikel und Schwebstoffe zu binden.

Bei der Flotation werden verschiedene Hilfsstoffe eingesetzt:




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^