WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Flavius Augustus Honorius



Flavius Augustus Honorius, geboren am 9. September 384 als Sohn von Kaiser Theodosius I, war weströmischer Kaiser zwischen 395 und 423. Sein Bruder war der oströmische Kaiser Acardius.

Seine achtundzwanzigjährige Regierungszeit war eine der ereignisreichsten der römischen Geschichte. Die Schwäche und Furchtsamkeit des Kaisers zusammen mit den Angriffen der Westgoten und Vandalen förderten den raschen Zerfall des Westreiches. So wurde Rom 410 gar von den Westgoten unter Alarich geplündert. Großen Einfluss übte in den ersten Regierungsjahren der Magister militum Stilicho aus. Er starb am 15. August 423 in Ravenna, wo er den Regierungsitz hinverlegt hatte..

Usurpator: Konstantin III (407 - 411)
Mitkaiser: Konstantius III (421)

Vorgänger:
Theodosius I (392 - 395)
Liste der römischen Kaiser
Nachfolger:
Johannes (423 - 425)




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^