WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Farbtemperatur



Die Farbtemperatur einer Beleuchtung ist die Temperatur, die ein Schwarzer Körper haben müsste, damit dessen Licht denselben Farbeindruck erweckt wie die tatsächliche Beleuchtung.

Die Temperatur einer Farbe wird in Kelvin (K) angegeben. In der Fotografie ist die Wahl der richtigen Farbtemperatur wichtig, damit ein Motiv in den korrekten Farben aufgenommen werden kann, das heißt, so, wie es vom Auge wahrgenommen wird. Die internationale Norm für mittleres Sonnenlicht (vor- beziehungsweise nachmittags) beträgt 5.500 Kelvin. Tageslichtfilme sind so sensibilisiert, dass sie bei Farbtemperaturen um 5500 K eine für das menschliche Auge korrekte Farbwiedergabe erzielen, Kunstlichtfilme entsprechend bei etwa 3300 bis 3400 K. Bei anderen Farbtemperaturen müssen Konversionsfilter vor das Objektiv gesetzt werden, beziehungsweise in der Digitalfotografie ein (oft automatischer) Weißabgleich vorgenommen werden. Eine Nachbearbeitung unkorrekter Farben im Labor ist in gewissen Grenzen möglich, geht aber immer auf Kosten der Qualität.

Besondere Probleme bereiten künstliche Lichtquellen, insbesondere Neon-Röhren, da sie je nach Alter und Gasmischung unterschiedliche Farbtemperaturen haben. Mischungen verschiedener Lichtquellen sind ebenso problematisch.

Insbesondere in der Digitalfotografie lassen sich mit Hilfe der Farbtemperatur und dem Weißabgleich interessante Effekte erzielen.

Das menschliche Auge kann unterschiedliche Farbtemperaturen nicht wahrnehmen, da es den Weißabgleich automatisch durchführt.

Einige Werte für typische Lichtquellen (nur Richtwerte):

Lichtquelle Farbtemperatur
Kerze 1500 K
Glühlampe (100 W) 2800 K
Halogenlampe, Leuchtstoffröhre (Warmweiß) 3000 K
Fotolampen 3400 K
Leuchtstoffröhre (Kaltweiß) 4000 K
Morgen/Abendsonne 5000 K
Vor-/Nachmittagsonne 5500 K
Mittagssonne 5800 K
Bedeckter Himmel 6800 K
blauer Himmel (z.B. im Schatten) 11000 K




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^