WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Fachinformation



Als Fachinformationen bezeichnet man spezialisierte, wissenschaftliche oder wirtschaftliche Informationen, die durch verschiedene Einrichtungen des BID-Bereichs wie Spezialbibliotheken, Fachdatenbanken, Dokumentationseinrichtungen, Archive und Fachinformationszentren, Forschungsinstitute, Presseagenturen und zum Teil auch Vereine und Verbände erschlossen und bereitgestellt werden. Die Grenzen zwischen den einzelnen Einrichtungen sind fließend und von der Bezeichnung einer Einrichtung sollte man nicht vorschnell auf ihre wirkliche Arbeitsweise schließen. Viele Einrichtungen unterhalten beispielsweise gleichzeitig ein Dokumentationszentrum, Bibliothek und Archiv und bieten Fachdatenbanken wie etwa Bibliographien an.

Table of contents
1 Beispiele
2 Fachinformationsdienste
3 Fachinformationseinrichtungen
4 Anwendungsbereiche
5 Literatur
6 Weblinks

Beispiele

Drogen

Für den Bereich der
Drogen existiert eine Vielzahl von wissenschaftlichen Veröffentlichungen, Studien etc. und es kommen laufend neue hinzu. Als Anlaufstelle und Orientierunghilfe bieten sich unter anderem folgende Einrichtungen an:

Patente

Für den Bereich der Europäischen
Patente gibt es eine frei abrufbare Patent-Datenbank mit über 30 Millionen Dokumenten:

Fachinformationsdienste

Mit dem verstärkten Einsatz des Computers und der Vernetzung über das
Internet haben sich viele Fachinformationsdienste, die früher als Printmedien erschienen, stark verändert, sind obsolet geworden, oder es sind neue Formen dazugekommen.

Fachinformationseinrichtungen

Ob es zu einem Thema eine eigenes Institution oder Datenbank gibt, hängt vor allem davon ab, ob sich ein Geldgeber dafür findet. Dies wiederum wird u.a. von der wissenschaftlichen Relevanz des Themas und der Möglichkeit einer Abgrenzung gegenüber anderen Disziplinen bestimmt.

Übersichten über Fachinformationseinrichtungen bieten unter anderem

Anwendungsbereiche

Im Bereich der Arzneimittel bezeichnet die Fachinformation auch ein detailliertes Dossier über ein Arzneimittel, das den Heilberuflern (Ärzte, Apotheker) vom Hersteller des Medikaments zur Verfügung gestellt wird. Das Dossier enthält Daten über Indikation, Dosierung, Wirkung, Nebenwirkungen und Gegenanzeigen des Präparats (siehe auch Beipackzettel).

Literatur

Weblinks

Siehe auch: Infobroker, Nachrichtenagentur, Dokumentation



     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^