WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Eurythmics



Eurythmics war das erfolgreichste Pop-Duo der 1980er.

Table of contents
1 Geschichte
2 Diskografie
3 Weblinks

Geschichte

Die Eurythmics (Liste von Musikgruppen) sind ein britisches Synthpop-Duo bestehend aus Annie Lennox und Dave Stewart. Stewart und Lennox waren anfangs auch privat liiert und gründeten 1981 die Eurythmics, nachdem sie zuvor schon in den Bands The Catch und The Tourists gespielt/gesungen hatten. Ihr Debutalbum, In the Garden, das Stücke mit Mitgliedern von Can und Blondie enthielt, kam bei Kritikern gut an, verkaufte sich aber nur mäßig. Das zweite Album Sweet Dreams (Are Made of This) (1983) wurde - nicht zuletzt aufgrund des Titelsongs - ein großer kommerzieller Erfolg.

Später 1983 wurde Touch veröffentlicht. 1984 lieferten die Eurythmics den Soundtrack zum Film 1984. Das fünfte Album, Be Yourself Tonight, enthält Duette mit Aretha Franklin ("Sisters Are Doin' It For Themselves"), Elvis Costello ("Adrian") und Stevie Wonder (Harmonika im Song "There Must Be an Angel (Playing with My Heart)") und bescherte den Eurythmics einige weitere Charterfolge. Revenge (1986) erreichte als Folgealbum nicht die Bekanntheit seines Vorgängers. 1987 erschien das umstrittenste Album "Savage", das bei Publikum und Kritikern gleichermaßen durchfiel.

Im Anschluss betätigte sich Stewart als Produzent u.a. für Tom Petty und Bob Dylan, während Lennox eine Schauspielkarriere verfolgte. 1989 erschien We Too Are One, das in Großbritannien Platz 1 der Charts belegte, sonst aber weniger erfolgreich war. 1992 veröffentlichte Lennox mit Diva Ihr erstes Soloalbum, das von Kritik und Publikum gleichermaßen gelobt wurde. Stewart schrieb einige Soundtracks (u. a. "Lily was here" mit Candy Dulfer am Saxophon) und gründete die Spiritual Cowboys mit denen er zwei Alben veröffentlichte. Sein Soloalbum Greetings from the Gutter (1995) war kein kommerzieller Erfolg.

1999 erschien Ihr bislang letztes Album Peace.

Die Musik der Eurythmics war von Musikern wie Kraftwerk und den Beatles beeinflußt.

Diskografie

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^