WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Europäische Wirtschaftsgemeinschaft



EWG steht als Abkürzung für Europäische Wirtschaftsgemeinschaft.

Am 27. März 1957 vereinbarten die sechs Mitgliedstaaten der Montanunion Frankreich, Italien, Bundesrepublik Deutschland, Belgien, Niederlande und Luxemburg die Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) und der Europäischen Atomgemeinschaft (EURATOM bzw. EAG) in den Römischen Verträgen. 1967 wurden die Montanunion, die EWG und EURATOM zu den Europäischen Gemeinschaften zusammengefasst. Mit dem Vertrag von Maastricht wurde die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft in Europäische Gemeinschaft (EG) umbenannt. Sie ist damit Teil der Europäischen Union.

Siehe auch: Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft

Weblinks


EWG war auch die Abkürzung für die bekannte Spielshow "Einer wird gewinnen" im deutschen Fernsehen mit Showmaster Hans-Joachim Kulenkampff.

EWG bedeutet auch Erdkunde-Wirtschaftskunde-Gemeinschaftskunde und ist ein Fächerverbund an der Realschule in Baden-Württemberg.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^