WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Europäische Volkspartei



Die ist ein Zusammenschluss christlich-demokratischer und konservativ-bürgerlicher Parteien in der Europäischen Union.

Die EVP wurde am 8. Juli 1976 von elf Parteien aus sieben Ländern gegründet, Leo Tindemans wurde zum ersten Präsidenten gewählt. Mittlerweile finden sich 23 Parteien als Mitglieder in der Partei, darunter die deutschen Parteien CDU und CSU, aus Österreich die ÖVP und aus Spanien die Partido Popular. Zahlreiche weitere Parteien, aus europäischen Ländern, die nicht Mitglied der EU sind, unterstützen offiziell die EVP, darunter die Schweizer Parteien Christlichdemokratische Volkspartei und die Evangelische Volkspartei. EVP-Parteien sind an den Regierungen in Griechenland, den Niederlanden, Italien, Portugal, Luxemburg, Frankreich und Österreich beteiligt.

Seit 1990 ist der ehemalige Ministerpräsident Belgiens Wilfried Martens der Präsident der EVP.

Fraktion im Europäischen Parlament

Die Fraktion der Europäischen Volkspartei (Christdemokraten) und europäischer Demokraten (EVP-ED) der EVP ist mit derzeit 232 Sitzen die größte Fraktion im Europäischen Parlament. Vorsitzender der Fraktion ist der CDU-Politiker Hans-Gert Poettering.

siehe auch: Sozialdemokratische Partei Europas, Europawahl

Links




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^