WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Ethnologie



  
 

Ethnologie (grch.: ethnos [nichtgriechisches, also kulturfremdes, "barbarisches"] Volk) ist ursprünglich die "Völkerkunde". Sie erforscht als vergleichende Wissenschaft die verschiedenen Ethnien bzw. Völker der Welt und ihre Kulturen. Sie wurde vor allem im deutschen Bereich als eine Teildisziplin der Anthropologie angesehen.

Table of contents
1 Begriff
2 Gegenstand
3 Geschichte
4 Siehe auch
5 Weblinks

Begriff

Die klassische Völkerkunde wandte ihr Augenmerk vornehmlich der Kultur außereuropäischer schriftloser Völker zu, die überwiegend in die Kategorie indigene Völker fallen, bzw sich selbst als solche definieren.

Im internationalen (und damit auch im deutschen) Bereich wird Ethnologie zunehmend als ein System vielfältiger miteinander verflochtener Disziplinen verstanden. Anthropologie und Geschichte gehören ebenso hinzu wie Sozialpsychologie und Kultursemiotik. Das Feld der ethnologischen Forschung wird vor allem im angelsächsischen Bereich unter den Begriffen "cultural anthopology" (USA) und "social anthropology" (GB) beschrieben. [Achtung: nicht mit "Kulturanthropologie" bzw. "Sozialanthropologie" gleichzusetzten.]

In Europa wird zusätzlich die Europäische Ethnologie betrieben, die als Selbstreflexion der europäischen Kultur das Andere in der eigenen Gesellschaft untersucht. (Eigendarstellung: http://www2.rz.hu-berlin.de/ethno/seiten/institut/ethnologie/ethnolog.htm, ebenda auch die Fachgeschichte: http://www2.rz.hu-berlin.de/ethno/seiten/institut/ethnologie/einfuehr.htm )

Gegenstand

Die Ethnologie untersucht die Struktur und Funktion von Gesellschaftssystemen und versucht sie in Modellen darzustellen. Dabei wendet sie sich der gesamten Breite gesellschaftlichen Lebens zu, wie ethnischen Gruppen in städtischen Gesellschaften, Geschlechterdifferenzen, sozialer Schichtung, internationalen Beziehungen wie auch Spezialgebieten wie Medizin-, Wissenschafts-, oder Musikethnologie. Ihr Gebiet reicht von der Archäologie, dem Studium der Religionen mit ihrem Brauchtum (Volkskunst) bis hin zur Sozial- und Individualpsychologie. Biologische Faktoren (Genetik) finden ebenso Berücksichtigung (Soziobiologie) wie maßgebliche philosophische Entwürfe (Strukturalismus).

Geschichte

Im 5. Jahrhundert v. Chr gab Herodot von Halikarnassos bereits eine ausführliche Darstellung der Völker der damals bekannten Welt und ihrer Sitten.

Siehe auch

Portal Ethnologie

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^