WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Ethik



Die Ethik als Anleitung zum richtigen Handeln ist ein Teilgebiet der Philosophie, das sich mit den Grundlagen menschlicher Werte und Normen, des Sittlichen und der allgemeinen Moral befasst. Zentrale Probleme der Ethik betreffen die Motive, die Methoden und die Folgen menschlichen Handelns. Es ergeben sich sehr unterschiedliche Ethiken, je nachdem, wie die Gewichte zwischen diesen drei Themen gelegt werden.

Inhalte der Ethik können u. a. Fragen nach dem Guten, nach der Glückseligkeit und nach Gerechtigkeit sein.

Table of contents
1 Geschichte
2 Allgemeine Ethiksysteme
3 Spezielle Ethikthemen und Ethiksysteme
4 Andere Wissenschaften und Fachgebiete, die sich mit Ethik befassen
5 Literatur
6 Siehe auch
7 Weblinks

Geschichte

Formale Betrachtungen zur Ethik nahmen ihren Ursprung im alten Orient, im antiken China, Indien und Griechenland und wurden in Römischen Reich aufgegriffen und weiterentwickelt. Philosophische Schulen dieser Perioden entwickelten verschiedene ethische Systeme, von denen Sokrates, Platon and Aristoteles die bis heute einflussreichsten waren. Die Epikuräer und die Stoa stellten weitere Richtungen dar.

Religionen entwickeln ihr ethisches System selten systematisch aus Grundprinzipien, sondern als Konsequenz ihres Glaubenssystems. In den jüdisch-christlichen Schriften (Tanach, Talmud, Bibel, Kirchenväter) haben ethische Fragestellungen einen hohen Stellenwert.

Der nächste bedeutende Zeitraum ethischer Betrachtungen begann im Mittelalter mit Maimonides und Thomas von Aquin. Die auf von gottgegebenen Gesetzen basierende Ethik dieser judeo-christlichen Philosophen wurde einen natürlichen Gesetz, das dem Menschen und der Welt innewohne, entgegengestellt.

Die Philosophie des Abendlandes nahm dann ihren Ursprung in den Arbeiten von Thomas Hobbes, David Hume und Immanuel Kant. Der Utilitarismus wurde von Jeremy Bentham und John Stuart Mill entwickelt. Friedrich Nietzsche sah den Menschen mehr als Produkt seiner Umwelt und seines Inneren. Der analytischen Ethik (G. E. Moore, W. D. Ross) folgten Emotivismus (C. L. Stevenson, A. J. Ayer) und Existenzialismus (Jean Paul Sartre).

Allgemeine Ethiksysteme

Dies wird noch ausgefüllt. Redundanzen zu "spezielle Ethiksysteme" werden dabei noch entfernt. Auch die Überschrift ist noch nicht sauber.

Spezielle Ethikthemen und Ethiksysteme

Angewandte Ethik

Andere Wissenschaften und Fachgebiete, die sich mit Ethik befassen

In vielen anderen Fachgebieten wird über angewandte ethische Fragen diskutiert, so z. B.:

Literatur

Siehe auch

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^