WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Englische Sprache



Die Englische Sprache (Englisch) ist eine germanische Sprache. Sie gehört, wie auch das Deutsche und das Niederländische, dem westlichen Zweig der germanischen Sprachen an.

Englisch ist heute die am weitesten verbreitete Sprache der Welt, während es sich bei Mandarin-Chinesisch um die meistgesprochene Sprache handelt. Die englische Sprache wird in sehr vielen Ländern als erste Fremdsprache in den Schulen gelehrt und ist offizielle Sprache der meisten internationalen Organisationen (viele dieser Organisationen haben daneben noch andere offizielle Sprachen). Sie gilt als Weltsprache.

Table of contents
1 Geschichte
2 Englische Varianten
3 Textsammlungen
4 Weblinks
5 Literatur

Geschichte

Ursprung

Ursprünglich ist die angelsächsische Sprache nach der 1. Lautverschiebung der westgermanischen Sprachen zusammen mit dem Niederfränkischen (später Niederländischen) und dem Niedersächsischen entstanden.

Sie wurde seit ca. 450 n. Chr. von den Jüten, Angeln und Sachsen auf die britische Insel gebracht.

Angelsächsisch

Im Altenglischen/Angelsächsischen entwickeln sich vier Dialekte: Aus der angelsächsischen (oder altenglischen) Sprache haben sich unter starkem Einfluss des Anglonormannischen das Mittelenglische und das nah verwandte Scots entwickelt, das in Schottland gesprochen wird. Das Vokabular der englischen Sprache wurde seit dem Einfall der Normannen unter Wilhelm dem Eroberer im Jahre 1066 stark französisch beeinflusst. Das normannische Französisch war über Jahrhunderte die Sprache der englischen Oberschicht, Justiz und Verwaltung, bis sich während des Hundertjährigen Kriegs wieder die englische Sprache durchsetzte. Die Aussprache und in vielen Fällen auch die Schreibung der französischen Wörter wurde dem Englischen angepasst. So wurde beispielsweise aus dem französischen "bataille" das neuenglische "battle".

Neuenglisch

Siehe auch: Frühneuenglisch, Modernes Englisch

Heute wird Englisch weltweit von ca. 340 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen, d. h. ca. 340 Millionen Menschen sind anglophon. Zählt man die Zweitsprachler hinzu, kommt man auf ca. 510 Millionen Sprecher. Sie ist Amtssprache in den folgenden Staaten, wobei die Zahlen die ungefähre Zahl der Muttersprachler angeben, soweit bekannt:

Obwohl Englisch eigentlich zu den flektierenden indoeuropäischen Sprachen gehört, hat es sich im Lauf seiner Entwicklung im Wesen stark gewandelt. Heute trägt die englische Sprache auch recht starke isolierende Züge und ähnelt strukturell teilweise stärker isolierenden Sprachen wie dem Chinesischen als den genetisch eng verwandten Sprachen wie dem Deutschen. Zudem hat sich die Sprache heute durch die weite Verbreitung in viele Dialekte aufgeteilt. Viele europäische Sprachen bilden auch völlig neue Begriffe auf Basis der englischen Sprache (Anglizismen).

Der Language Code ist en bzw. eng (nach ISO 639); der Code für Altenglisch (ca. 450 bis 1100) ist ang und der Code für Mittelenglisch (ca. 1100 bis 1500) ist enm.

Englische Varianten

Textsammlungen

Beim Project Gutenberg stehen zahlreiche Texte frei zur Verfügung.

Weblinks

Literatur




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^