WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung



Die Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung (EBO) ist die Rechtsgrundlage für den Betrieb regelspuriger Eisenbahnen, nicht jedoch für den Bau, den Betrieb oder die Benutzung der Bahnanlagen von nichtöffentlichen Eisenbahninfrastrukturunternehmen in Deutschland.

Ziel des Gesetzes ist im Allgemeinen, zu erreichen, dass Bahnanlagen und Fahrzeuge so beschaffen sind, daß sie den Anforderungen der Sicherheit und Ordnung genügen. Diese Anforderungen gelten als erfüllt, wenn die Bahnanlagen und Fahrzeuge den Vorschriften der Verordnung und, soweit diese keine ausdrücklichen Vorschriften enthält, den anerkannten Regeln der Technik entsprechen.

Sie

Im Gegensatz zu nach BOStrab betriebenen Straßenbahnen fahren nach EBO betriebene Vollbahnen grundsätzlich nicht auf Sicht, sondern durch technische Mittel gedeckt.

Für den Fahrgast ist die EBO unter anderem deswegen von Bedeutung, da sie es zur Ordnungswidrigkeit macht, an der falschen Zugseite auszusteigen, Bahnanlagen zu verunreinigen, im Gleis herumzulaufen oder Müll aus dem Zug zu werfen.

Weblinks

Rechtshinweis



     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^