WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Einstellungsgrößen



Eine Einstellungsgröße bezieht sich auf den im filmischen Bild gezeigten Ausschnitt, die Größenangabe ist hierbei abhängig vom Schauspieler oder einer sonst wie handelnden Figur (beispielsweise ein Roboter, ein Tier etc.). Ist keine handelnde Figur im Bild, lässt sich keine vernünftige Aussage über die Einstellungsgröße treffen.

Grundsätzlich gibt es viele verschiedene Bezeichnungen und Schemata zur Definition von Einstellungsgrößen, hier seien die wichtigsten kurz vorgestellt:

Table of contents
1 SuperTotale
2 Totale
3 Halbtotale
4 Amerikanische
5 Halbnahe
6 Nah
7 Groß
8 Detail
9 Italienische

SuperTotale

bzw. extreme long shot

Eine Landschaft wird so gezeigt, dass der Mensch darin verschwindend klein erscheint. Wird zum Beispiel für Establishing Shots eingesetzt.

Totale

bzw. long shot auch wide shot

Zeigt eine Szenerie oder Landschaft, in der der Mensch zwar größer erscheint als in der SuperTotalen, aber immer noch sehr unwichtig ist. Wird häufig für Establishing Shots eingesetzt.

Halbtotale

bzw. full figure

Die Figuren werden von Kopf bis Fuß gezeigt, diese Einstellungsgröße lässt sich gut für Menschengruppen einsetzen, oder für körperliche Aktionen, beispielsweise in der Slapstick-Comedy.

Amerikanische

bzw. american shot

Die Figuren werden vom Kopf bis kurz über dem Knie gezeigt. Diese Einstellungsgröße stammt aus dem Western, wo sie eingesetzt wurde, um die Cowboys mitsamt ihrer Pistole zu zeigen.

Halbnahe

bzw. medium shot

Die Figuren werden vom Kopf bis zur Hüfte gezeigt. Im Amerikanischen gibt es die Varianten single shot, two-shot, three-shot und group shot, je nachdem, wie viele Leute tatsächlich zu sehen sind. Die Halbnahe entspricht häufig der normalen Sehsituation

Nah

bzw. medium close up oder close up

Die Figur wird vom Kopf bis zur Mitte des Oberkörpers gezeigt. Diese Einstellungsgröße kommt zum Beispiel in Gesprächsszenen zum Einsatz, wenn es auf die Mimik und Gestik ankommt.

Groß

bzw. close up oder head and shoulder close up

Der Kopf der Figur und ein Stück der Schultern werden abgebildet. Die Mimik steht hier deutlich im Vordergrund.

Detail

bzw. choker closeup

Es wird nur noch ein Ausschnitt des Gesichts gezeigt, beispielsweise die Augen oder der Mund.

Italienische

bzw. italian shot

Einstellungsgröße, bei der nur die Augen des Protagonisten gezeigt werden. Verwendet zum ersten Mal in Sergio Leones Post-Western "Once Upon A Time in The West", im berühmten Duell zwischen Henry Fonda und Charles Bronson.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^