WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Einsatzleitung



Um bei größeren Einsätzen, egal ob Brandeinsatz, Hochwassereinsatz oder sonstigen (Großschadensereignissen), werden von den jeweiligen Einsatzkräften Einsatzleitungen organisiert, um eine bessere Koordination aller Kräfte sowie einen Überblick zu haben.

Bei der Feuerwehr oder beim THW wird meist der Zugtrupp eingeteilt eine Einsatzleitung aufzubauen.

Table of contents
1 Aufgaben
2 Struktur
3 Technische Einsatzleitung
4 Werkzeug
5 Öffentlichkeitsarbeit (PR)

Aufgaben

Die Besetzung der Einsatzleitung ist von der Größe des Einsatzes abhängig. Im kleinsten Fall sind dies nur der Einsatzleiter-Stellvertreter, ein Funker oder Melder. Die Einsatzleitung hat verschiedene Aufgaben, wie:

Struktur

Bei größeren Einsätzen sind zusätzliche Funktionen extra besetzt. Dazu wird der
Stab mit den Stabsfunktionen S1 - S5 gebildet. Um auch fachlich fundierte Entscheidungen treffen zu können, werden noch Sachverständige für das jeweils notwendige Fachgebiet hinzugezogen.

Technische Einsatzleitung

In Deutschland wird dazu der Stab des HVB (Hauptverwaltungbeamten) gebildet. Ihm wir die TEL (Technische Einsatzleitung) angegliedert. Der TEL sind die Fachberater und die Stabsfunktionen S1 - S4 angegliedert.

Zu den Fachberatern gehören:

Die TEL wird auch
ÖEL in Bayern genannt, und LuK bei anderen Hilfsorganisationen.

Werkzeug

Bei kleinen Einsatzleitungen wird dazu das Einsatzleitfahrzeug verwendet, bei größeren sind oft mehrere Räume in größeren Räumlichkeiten notwendig.

Immer wichtiger wird dabei auch die Dokumentation, wobei alle Lagemeldungenmeldungen und Einsatzefehle aufgeschrieben oder auf Tonband aufgezeichnet werden. Außerdem ist in der Einsatzleitung das notwendige Kartenmaterial vorhanden.

Öffentlichkeitsarbeit (PR)

Auch der S 5 (Presse) gewinnt immer mehr an Bedeutung, sodass gegenüber Medien einheitliche Aussagen getroffen werden. Er gibt einerseits Interviews, andererseits werden auch Warnmeldungen an die Bevölkerung von ihm verfasst und verteilt.

Siehe auch: Portal Feuerwehr, Themenliste Feuerwehr




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^