WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Durst



Durst (von althochdeutsch durst: Trockenheit [in der Kehle]) ist

1. das Grundbedürfnis des Menschen oder des Tieres, zu trinken. Es tritt bei Flüssigkeits- oder Salzmangel auf.

Die Flüssigkeitsmenge und die Salzkonzentration im Blut wird über Sensoren gemessen. Die Information wird an das Gehirn weitergeleitet.

Im Gehirn wird das Durstgefühl erzeugt.

Gleichzeitig wird vermehrt ADH und Aldosteron ausgeschüttet, um den Wasser- und Salzverlust der Niere zu bremsen.

Das Gegenteil von Durstig ist sitt.

2. (gehoben) ein heftiges Verlangen. (Durst nach Freiheit, - nach Blut)

siehe auch: Hunger -- sitt




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^