WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Duke Nukem 3D



Duke Nukem 3D, auch als Duke 3D abgekürzt, ist ein Computerspiel der Firma 3D Realms, das im Januar 1996 von Apogee Games veröffentlicht wurde. Der Held des Spieles war bereits die Titelfigur in den Jump'n'Run-Spielen Duke Nukum und Duke Nukem 2. Duke Nukem 3D ist, im Gegensatz zu seinen Vorgängern, ein Ego-Shooter vergleichbar mit Spielen wie Doom oder Quake.

Das Spiel ist hauptsächlich deswegen erwähnenswert, weil es einen (oft rohen) Humor in dieses sonst humorlose Genre einführte. Ein gutes Beispiel dazu bieten die Einzeiler-Kommentare der Spielfigur Duke. Wenn der Spieler beispielsweise in die Nähe eines Leichnams tritt, der an eine Spielfigur aus dem Konkurrenzprodukt Doom erinnert, kommentiert Duke "That's one doomed space marine". Die Story des Spiels bedient sich freigiebig an Filmen wie zum Beispiel Alien oder Army of Darkness.

Ein weiteres Feature von Duke Nukem 3D sind die vielseitigen Waffen, die dem Spieler zur Verfügung stehen. Neben aus anderen Spielen bekannten Waffen wie zum Beispiel Shotgun oder Raketenwerfer, gibt es in Duke 3D auch "innovative" Waffen wie Rohrbomben, Shrinker (zum Schrumpfen der Gegner) oder Freezer (zum Einfrieren der Gegner). Weitere Neuerungen waren Spiegel und Überwachungskameras, die von der Spielfigur benutzt werden konnten. Darüber hinaus konnte sich der Spieler mit Hilfe eines Jetpacks auch fliegend fortbewegen, was in anderen Ego-Shootern der damaligen Zeit nicht möglich war.

Aufgrund der im Spiel enthaltenden Gewaltdarstellungen ist Duke Nukem 3D von der BPjS (Seit dem 1. April 2003: BPjM (Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien) indiziert worden.

Das ursprüngliche Spiel wurde für den PC entwickelt, mittlerweile sind aber auch Versionen für PlayStation, Nintendo 64 und Game Boy Advance veröffentlicht worden. Der Quelltext der Spieles wurde im April 2003 unter der GNU GPL Lizenz veröffentlicht, der Spielinhalt wurde aber davon ausgeschlossen und bleibt im Besitz von 3D Realms.

Der lang angekündigte Nachfolger Duke Nukem Forever ist, nach langjähriger Entwicklung - darunter ein kompletter Wechsel der Grafikengine (Quake 2 --> Unreal) - immer noch nicht fertiggestellt, sehr zur Enttäuschung der zahlreichen Fans weltweit. Ein kleinerer Teil betrachtet hingegen das kurz nach Duke Nukem erschienene Shadow Warrior als inoffiziellen Nachfolger.

Siehe auch: Wolfenstein 3D, Doom II, Quake

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^