WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Drogenberatung



Drogenberatung ist ein Teilbereich der Pädagogik

Als Antwort auf Entstehung einer Drogenszene in der Bundesrepublik Deutschland (ca. 1969) wurden von unterschiedlichen Institutionen (z.B. Behörden der Gesundheits- und Jugendpflege, den freien Trägern) die sogenannten Drogenberatungsstellen (Drobs) geschaffen. Die Arbeit der Drogenberatungsstellen zielt auf Suchtgefährdete, Süchtige und deren Angehörige.

Die Arbeitsbereiche der Drogenberatungsstellen sind: Einzelfallbetreuung, Angehörigenarbeit und Prävention.

Das Ziel der Drogenberatung ist eine positive Sozialisation (Vergesellschaftlichung), das heißt eine Einordnung des Menschen in die vorherrschende Gesellschaft. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist die Mündigkeit, welche durch den Drogenkonsum gemindert wird.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^