WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Drehscheibe



Die Drehscheibe ist eine Einrichtung zum drehen und/oder umsetzen von Schienenfahrzeugen auf andere Gleise. Drehscheiben befanden sich zumeist in Bahnbetriebswerken direkt vor dem Ringlokschuppen.

Die Drehscheibe ist rund und kann einen Durchmesser bis über 20 m (Standard 23 oder 26 m) aufweisen. Durch die Mitte über den vollen Durchmesser erstreckt sich eine Art Brückenträger, auf den die Lokomotiven auffahren. Dieser Träger kann nun gedreht werden bis die Lokomotive auf das richtige Gleis zeigt und es dann befahren. Wichtig war die Drehung von Lokomotiven besonders im Zeitalter der Dampflokomotiven, da die meisten Schlepptenderloks vorwärts und rückwärts unterschiedliche Geschwindigkeiten hatten. Drehscheiben sind heutzutage immer seltener, vorwiegend in Eisenbahnmuseen zu sehen.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^