WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Dinosaurier



Die Dinosaurier stellen eine Gruppe von ausgestorbenen landlebenden Reptilien dar, die im Erdzeitalter des Mesozoikum in der Zeit vor ca. 220 Millionen bis ca. 65 Millionen Jahren lebten. Der Begriff Dinosaurier (von griechisch deinos schrecklich, gewaltig, und sauros Echse) wurde von Sir Richard Owen aufgrund der gewaltigen Größe einiger Arten geprägt, die zu den größten Landlebewesen überhaupt zählten.

Die Dinosaurier unterschieden sich von den anderen Reptilien durch die Anordnung der Beine, welche direkt unter dem Körper und nicht seitlich vom Körper ansetzten. Dies war die Voraussetzung dafür, dass das enorme Körpergewicht von den Gliedmaßen getragen werden konnte.

Die Überordnung Dinosaurier umfasst zwei Ordnungen: die Saurischia mit eidechsenartigen Becken, wie beispielsweise Tyrannosaurus, und die Ornithischia mit vogelartigem Becken, wie beispielsweise Triceratops.

Neben den Dinosauriern lebten gleichzeitig auch andere (ausgestorbene) Saurierordnungen auf der Erde. Unter anderen waren dies die Flugsaurier (Pterosauria), die Fischsaurier (Ichthyosauria) und die Flossenfüßler (Sauropterygia) zu denen beispielsweise die Plesiosaurier gehören (Vorbild für "Nessie").

Vor ca. 65 Millionen Jahren starben die Dinosaurier und mit ihnen viele andere Arten aus. Das Sauriersterben vollzog sich innerhalb weniger Jahrmillionen, also erdgeschichtlich betrachtet, in sehr kurzer Zeit. Das Aussterben der Dinosaurier ist wissenschaftlich bis heute nicht restlos geklärt. Mehrere Theorien konkurrieren miteinander. Unter anderen die Meteoriten-Theorie und die Vulkanismus-Theorie, die beide einen Klimawandel zur Folge gehabt hätten. Neueste geowissenschaftliche Forschungsergebnisse erhärten die These des Meteoriteneinschlags. Im Golf von Mexiko wurde ein verschütteter Krater von 180 Kilometer Durchmesser entdeckt, der von der Größe und Entstehungszeit exakt passt.

Eine Reihe kleiner Raubsaurier (Theropoden) besaß Federn und war wahrscheinlich warmblütig (endotherm). Unter diesen gefiederten Dinosauriernn vermutet man auch die Vorfahren der heutigen Vögel. Somit sind die Vögel die einzigen heute noch lebenden Nachfahren der Dinosaurier.

Table of contents
1 Systematik der Dinosaurier
2 Fleischfressende Dinosaurier
3 Große fleischfressende Dinosaurier
4 Gehörnte Dinosaurier
5 Sauropoden (Langhalsige Dinosaurier)
6 Weblinks

Systematik der Dinosaurier

Die Klassifikation der Dinosaurier ist bis in die heutige Zeit weder abgeschlossen noch unstrittig geregelt. Einerseits bestehen noch viele Lücken, andererseits kann jeder neue Fund neue Erkenntnisse liefern, die eine Neuordnung erforderlich machen können. Es gibt in der Literatur mehr als 150 Varianten, die sich mehr oder minder von einander in den Zuordnungen der einzelnen Arten zu Gattungen und Familien unterscheiden. Die folgende systematische Darstellung wurde aus der englischen Wikipedia übernommen und enthält auch die zu den Dinosauriern zählenden Vögel.

Fleischfressende Dinosaurier

Große fleischfressende Dinosaurier

Gehörnte Dinosaurier

Sauropoden (Langhalsige Dinosaurier)

Siehe auch: Systematik der Dinosaurier, Sinosauropteryx, Flugsaurier, KT-Impakt, Evolutionstheorie

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^