WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde



Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde ist ein Roman von Robert Louis Stevenson und zählt zu den Klassikern der Horror-Literatur. Der Originaltitel lautet "The Strange Case of Dr. Jekyll and Mr. Hyde", Deutsche Ausgaben tragen auch oft den abgekürzten Titel "Dr. Jekyll und Mr. Hyde".

Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde erschien erstmals 1886.

Inhalt

Der Rechtsanwalt Mr. Utterson vertritt die Interessen des zurückgezogen lebenden Wissenschaftler Dr. Jekyll. Dessen seltsame Anordnung, im Falle seines Todes oder Verschwindens seinen ganzen Besitz einem gewissen Mr. Hyde zu übergeben, weckt seinen Argwohn und seine Neugierde, denn Mr. Hyde ist das genaue Gegenteil des zurückhaltenden Gentlemen Dr. Jekyll. Zudem scheint er einen schlechten Einfluss auf den Doktor auszuüben, denn seit dem Auftauchen Hydes zieht sich Dr. Jekyll mehr und mehr aus dem gesellschaftlichen Leben zurück.

Als schiesslich ein Mord geschieht, der eindeutig Mr. Hyde angelastet werden kann, verschwindet dieser spurlos. Der Doktor widerruft daraufhin sein Testament, veranstaltet wieder Gesellschaften für seine Freunde und scheint sich des verderblichen Einflusses von Mr. Hyde entledigt zu haben. Doch einige Zeit später geht eine erneute Veränderung in ihm vor. Er schliesst sich in seinem Laboratorium ein, wo er fieberhaft an chemischen Experimenten zu arbeiten scheint, lässt alle Besucher abweisen und zeigt sich selbst den Hausangestellten nicht mehr. Schliesslich ruft Dr. Jekylls Butler, der den gesuchten Mörder Hyde in der Nähe des Labors gesehen zu haben glaubt, Mr. Utterson zu Hilfe. Zusammen brechen sie in das Arbeitszimmer des Doktors ein, finden aber nur noch die Leiche von Mr. Hyde in der Kleidung des Doktors, und einige Schriftstücke. Aus diesen konstruiert Mr. Utterson schliesslich die wahren Ereignisse:

Dr. Jekyll war bei seinen Forschungen auf einen Trank gestossen, mit dessen Hilfe er die böse Seite seiner Seele befreien und sich in Mr. Hyde verwandeln konnte. Zunächst genoss er diese Situation, konnte er in dieser Gestalt doch seine negative Seite ausleben, ohne sein Ansehen zu gefährden. Nachdem Mr. Hyde jedoch einen Mord begangen hatte, schwor sich Jekyll, die Droge nie wieder anzurühren. Doch die einmal gerufenen Geister liessen sich nicht wieder bannen: eines Morgens wachte Jekyll auf und hatte sich von allein in Hyde verwandelt. Für die Rückverwandlung benötigte er wieder seinen Trank - doch sie Grundsubstanzen, aus denen er hergestellt wurde, gingen zu Ende, während die ungewollte Transformation in Hyde immer öfter stattfand. Erfolglos versuchte Dr. Jekyll, sein Experiment zu widerholen - er konnte seine Droge nicht reproduzieren. Schliesslich schrieb er in seinem Labor den Brief, den Utterson schliesslich fand, bevor er sich zum letzten Mal in Mr. Hyde verwandelte. Dieser schliesslich vergiftete sich, als Utterson und Butler die Tür aufbrachen.

Bedeutung, Wirkung

folgt




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^