WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Das älteste Systemprogramm des deutschen Idealismus



Das älteste Systemprogramm des deutschen Idealismus gilt als fragmentarische Frühschrift des deutschen Philosophen Georg W. F. Hegel aus den Jahren 1796/97.

Table of contents
1 Urheberschaft
2 Systemprogramm des deutschen Idealismus
3 Zitate
4 Literatur

Urheberschaft

Die Autorenschaft der Schrift war lange umstritten. Sie wurde abwechselnd Georg W. F. Hegel, Friedrich Hölderlin und Friedrich Wilhelm Schelling zugeschrieben. Heute unbestritten, deutet die Handschrift auf eine Urheberschaft Hegels und die im Text enthaltene Aussage über die Schönheit auf den Einfluss Hölderlins. Sowohl der Dichter Hölderlin als auch der Philosoph Schelling waren Jugendfreunde Hegels.

Das von Hegel selbst nicht publizierte und lange Zeit unbekannte Blatt, wurde von dessen Entdecker Franz Rosenzweig erstmals im Jahr 1917 veröffentlicht.

Systemprogramm des deutschen Idealismus

Anknüpfend an die Metaphysik der praktischen Vernunft Immanuel Kants listet Hegel programmatisch die Ideenfolge eines zukünftigen Idealismus auf und zwar als eine Ethik, die ein vollständiges System aller Ideen des Idealismus beinhaltet.

Voran gestellt wird die Idee des schöpferischen Ichs, als eines selbstbewussten Wesens. Das Ich tritt der Natur als schöpferischer Geist entgegen. Der freie Mensch fordert das Verschwinden des Staates. Neben der Idee von der Menschheit, sowie den Ideen von Gott, Freiheit und Unsterblichkeit, die im freien Geist beheimatet sind, wird der Idee der Schönheit unter besonderer Berücksichtigung der Poesie eine herausragende und verbindliche Rolle zugeschrieben.

Alle Ideen sollen schließlich, mythologisiert als Vernunftglaube, im Ästhetischen zusammenfließen. Letzterer Aspekt trägt stark romantische Züge.

Zitate

Literatur

Hegel, Werke in 20 Bänden, - 1 - Frühe Schriften, Frankfurt a.M., 1971




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^