WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Cyanobakterien



Cyanobakterien, oft fälschlich als Blaualgen bezeichnet, sind Bakterien, die Photosynthese und teilweise auch Stickstofffixierung betreiben können. Sie gehören zu den Prokaryonten.

Die Photosynthese der Cyanobakterien findet an bzw. in deren Thylakoidmembran statt und läuft dort ähnlich wie in den Thylakoiden der Chloroplasten der eukaryotischen grünen Pflanzen (Algen, Moose, Farne, Samenpflanzen) ab. Die Cyanobakterien nutzen für ihre Photosynthese nicht nur den Teil des Lichtspektrums, den auch die grünen Pflanzen verwenden, sondern haben zusätzliche Antennenkomplexe, so genannte Phycobilisomen. Diese verleihen vielen Cyanobakterien ihre bläuliche Färbung und ermöglichen ihnen die Nutzung eines grösseren Bereichs des Lichtspektrums (in der so genannten Grünlücke von ca. 500 - 600 nm).

Nach der Endosymbiontenhypothese waren die Vorfahren der heutigen Cyanobakterien die Vorläufer der Chloroplasten.

In den Heterozysten wandeln Cyanobakterien Luftstickstoff in Ammonium um.

Es sind ca. 2.000 Artenen von Cyanobakterien bekannt.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^