WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Croissant



Das Croissant (schweizerisch: Gipfeli) ist ein französisches Blätterteiggebäck.

Entstanden ist das Croissant ursprünglich in Österreich. Dort soll es nach der Belagerung Wiens durch die Türken in Anlehnung an das türkischen Feldzeichen, den Halbmond, seine Form erhalten haben.

In Frankreich populär wurde es durch die Frau Ludwig XVI Marie Antoinette, die eine Tochter der österreichischen Kaiserin Maria Theresia war. Das österreichische Hörnchen wurde in Frankreich nach der Sichelform des zunehmenden Mondes (croissant de lune) umbenannt. Ebenso wie die Brioches gehört auch das Croissant zu den klassischen Bestandteilen eines französischen Frühstücks, im Gegensatz zum Brioche ist das Croissant jedoch heute weltweit populär.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^