WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Cassata



Cassata (alla) siciliana (von arabisch qas'at für "runde Schüssel") ist eine berühmte italienische Schichttorte aus Sizilien, die ursprünglich nur zu Ostern und bei Hochzeiten serviert wurde. Sie besteht aus einer Creme aus Ricotta und kandierten Früchten, die abwechselnd mit Pan di Spagna, einer Biskuitart in eine Schüssel oder Form geschichtet und gut gekühlt, gestürzt und mit einer Glasur aus Zucker oder Schokoladencreme überzogen, serviert wird. Je nach Rezept werden der Cassata noch Pistazien oder Pinienkerne, Stückchen von Bitterschokolade, Zimt, Orangenblütenwasser, Maraschino oder Orangenlikör u. a. hinzugegeben.

Früher wurde Cassata nur in Klöstern hergestellt, doch im 16. Jahrhundert verbot die Diözese Mazara del Vallo, nachdem sich mehrere Synoden mit dem Thema befasst hatten, den Klosterfrauen die Zubereitung, da sie sie über Gebühr vom Gebet abhielt.

Der echten Cassata ist eine gleichnamige Eisbombe aus Vanille- Himbeer- und Schokoladeneis mit kandierten Früchten nachempfunden, die aber mit dem Original kaum etwas gemeinsam hat.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^