WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Bundesregierung (Deutschland)



Die Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland besteht aus dem Bundeskanzler und den Bundesministern. Sie wird auch als Kabinett bezeichnet. Näheres zur Bundesregierung ist in den Artikeln 62 bis 69 des Grundgesetzes geregelt. Der Bundeskanzler hat dabei die Richtlinienkompetenz, er bestimmt also die Richtung der Politik. Die Bundesminister dürfen ihre jeweiligen Aufgabenbereiche im Rahmen der Richtlinien des Kanzlers eigenständig leiten (Ressortprinzip). Den Umfang ihrer Aufgabenbereiche bestimmt der Bundeskanzler. Sind zwei Minister in einem Punkte uneinig, so entscheidet die Bundesregierung mit Mehrheitsbeschluss (Kollegialprinzip). Näheres wird durch die Geschäftsordnung der Bundesregierung geregelt, in der unter anderem auch festgelegt ist, dass die Bundesregierung dann beschlussfähig ist, wenn mehr als die Hälfte ihrer Mitglieder zusammen gekommen sind.

Table of contents
1 Aktuelle Themen im Jahr 2004
2 Aktueller Aufbau der Bundesregierung
3 Weblinks

Aktuelle Themen im Jahr 2004

Aktueller Aufbau der Bundesregierung

Der Bundesregierung gehören zur Zeit (Stand Januar 2004) an:
'''Ressort '''Amtsinhaber '''Partei '''Parl. Staatssekretär/Staatsminister
Bundeskanzler Gerhard Schröder SPD Rolf Schwanitz
Dr. Christina Weiss
Stellvertreter des Bundeskanzlers und
Auswärtiges Amt
Joseph Fischer Bündnis 90/Die Grünen Hans Martin Bury
Kerstin Müller
Inneres Otto Schily SPD Fritz Rudolf Körper
Ute Vogt
Justiz Brigitte Zypries SPD Alfred Hartenbach
Finanzen Hans Eichel SPD Karl Diller
Dr. Barbara Hendricks
Wirtschaft und Arbeit Wolfgang Clement SPD Gerd Andres
Rezzo Schlauch
Dr. Ditmar Staffelt
Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft Renate Künast Bündnis 90/Die Grünen Matthias Berninger
Dr. Gerald Thalheim
Verteidigung Dr. Peter Struck SPD Walter Kolbow
Hans Georg Wagner
Familie, Senioren, Frauen und Jugend Renate Schmidt SPD Marieluise Beck
Christel Riemann-Hanewinckel
Gesundheit und Soziale Sicherung Ulla Schmidt SPD Marion Caspers-Merk
Franz Thönnes
Verkehr, Bau- und Wohnungswesen Manfred Stolpe SPD Iris Gleicke
Achim Großmann
Angelika Mertens
Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Jürgen Trittin Bündnis 90/Die Grünen Simone Probst
Margareta Wolf
Bildung und Forschung Edelgard Bulmahn SPD Ulrich Kasparick
Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Heidemarie Wieczorek-Zeul SPD Dr. Ursula Eid

Weblinks

Siehe auch:

Bundesregierungen der Bundesrepublik Deutschland
Kabinett Adenauer I | Kabinett Adenauer II | Kabinett Adenauer III | Kabinett Adenauer IV | Kabinett Adenauer V |
Kabinett Erhard I | Kabinett Erhard II | Kabinett Kiesinger | Kabinett Brandt I | Kabinett Brandt II | Kabinett Schmidt I |
Kabinett Schmidt II | Kabinett Schmidt III | Kabinett Kohl I | Kabinett Kohl II | Kabinett Kohl III | Kabinett Kohl IV |
Kabinett Kohl V | Kabinett Schröder I | Kabinett Schröder II
Dies ist ein Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Stand: August 2004. Der Artikel steht unter der GNU Free Documentation License.


     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^