WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Bräutigamsgabe



Wie die Mitgift und die Brautgabe ist die Bräutigamsgabe eine Form des Gabentransfers bei einer Heirat. Dabei gehen die Gaben vom Vater respektive der Verwandtschaftsgruppe der Braut auf die Verwandtschaftsgruppe des Bräutigams respektive das Brautpaar über.

Durch die Bräutigamgsgabe soll die Verwandtschaftsgruppe der Frau die Verwandtschaftsgruppe des Mannes für den Verlust der Arbeitskraft und/oder anderer Rechte auf den Mann und dessen Kinder kompensieren.

Im Vergleich zur Brautgabe oder der Dienstehe ist die Bräutigamsgabe sehr selten anzutreffen. Empirische Belege gibt es nur für die Nagivisi in Bougainville, die Mapilla in Südwestindien, die Minangkabau auf Sumatra und die Ashanti in Westafrika.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^