WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Born-Oppenheimer-Approximation



Die Born-Oppenheimer-Näherung oder Born-Oppenheimer-Approximation ist eine der möglichen Vereinfachung der Schrödingergleichungen. Schrödingergleichungen müssen vereinfacht werden, da sie nur für das Wasserstoffatom exakt berechnet werden können. Schon beim H2+ Ion ist eine exakte Lösung nicht mehr möglich. Die Born-Oppenheimer-Approximation ist benannt nach Max Born und Julius Robert Oppenheimer.

Table of contents
1 Grundprinzipien
2 Vorgehensweise
3 Güte

Grundprinzipien

Die Vereinfachung beruht auf der Annahme, dass man die Bewegung der Kerne von der Bewegung der Elektronen trennen kann. Dies wird nahe gelegt durch den großen Masseunterschied, der zu einer viel langsameren Bewegung der Kerne gegenüber der Bewegung der Elektronen führt. Eine bildliche Vorstellung dieser Vereinfachung kann man sich machen, wenn man sich eine Kuh auf einer Weide vorstellt, die von Fliegen (Elektronen) umschwirrt wird. Die Bewegung der Kuh (Kerne) ist extrem langsam und kann deshalb von der schnellen Bewegung der Fliegen (Elektronen) separiert werden.

mathematische Formulierung

Die Voraussetzung für diese Annäherung besteht in der Annahme, dass die Elektronenbewegung und die Kernbewegung getrennt werden können. Diese Annahme führt zu einer molekularen Wellengleichung, die aus einem Produkt der Elektronen-Wellenfunktion und der Kern-Wellenfunktion besteht:

Weiters trifft man die Annahmen, dass:

Wendet man nun den Hamilton-Operator auf die gesamte Wellenfunktion an, so bekommt man zwei getrennte Ausdrücke: Elektronen-Schrödingergleichung:

Zusammengefasst:

Die grosse Differenz der relativen Massen zwischen Elektronen und Kernen erlaubt es, die Wellenfunktion in eine Elektronen-Wellengleichung und eine Kern-Wellengleichung zu trennen.

Vorgehensweise

Für verschiedene Kernabstände wird die Schrödingergleichung sukzessiv gelöst. Man erhält schließlich einen Zusammenhang zwischen Bindungslänge und der Energie des Moleküls. Dies wird durch die Potentialkurve ausgedrückt. Aus der Potentialkurve lässt sich der Gleichgewichtsabstand und die Bindungsdissoziationsenergie ermitteln.

Güte

Die Born-Oppenheimer-Näherung führt zu guten Ergebnissen für Moleküle im Grundzustand insbesondere bei denen mit schweren Kernen. Allerdings kann sie zu sehr schlechten Ergebnissen für angeregte Moleküle und Kationen führen, was besonders bei der Photoelektronen- und der Massenelektronenspektroskopie zu beachten ist.



     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^