WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Boca Juniors



Boca Juniors ist ein argentinischer Fußballklub. Der Klub wurde am 3. April 1905 von italienischen Einwanderern in Buenos Aires gegründet. Der erste Teil des Klubnamens ist gleichzeitig der Namen des Stadtteils "La Boca", wo auch heute noch sein Stadion, die "Bombonera" steht. Der zweite Teil (Juniors) wurde gewählt, um dem Klub einen englischen Touch zu geben. Im Jahre 1907 wurden die Klubfarben "blau" und "gelb" festgelegt; es waren die Farben eines schwedischen Schiffes, welches zu dieser Zeit in "La Boca" vor Anker lag.

Als Amateurmannschafft gewann Boca Juniors sieben Meisterschaften (1919, 1920, 1923, 1924, 1926, 1930) sowie 1925 die Copa de Honor.

Als Profimannschaft gewann Boca in den Jahren 1931, 1934, 1935, 1940, 1943, 1944, 1954, 1962, 1964 und 1965 die Meisterschaft. Im Jahre 1969 den Copa Argentina (Argentinien-Pokal) und die Campeonato Nacional (nationale Meisterschaft, 1970 die Nacional, 1976 die Campeonato Metropolitano (Stadtmeisterschaft) und die Nacional, und 1981 die Metropolitano. Seitdem in Argentinien pro Jahr zwei Meisterschaften ausgespielt werden, hat Argentinien die Apertura (Hinrunde) 1992, die Apertura 1998, die Clausura (Rückrunde) 1999, und die Apertura 2000 gewonnen.

Des Weiteren hat Boca Juniors fünf mal die Copa Libertadores (so etwas wie die Champions League Südamerikas) gewonnen (1977, 1978, 2000, 2001 und 2003). Außerdem 3 Mal den Weltpokal (1977, 2000 und 2003). Weitere internationale Titel waren die Supercopa (1989), die Recopa Sudamericana (1990), die Copa Master (1992) und Copa de Oro Nicolás Leoz (1993).

Aktueller Präsident und Manager des Klubs ist der wohlhabende Mauricio Macri. Der aktuelle Trainer ist Carlos Bianchi.

Bei den Boca Juniors spielten bekannte Fußballspieler wie Francisco Varallo, Mario Boyé, Angel Clemente Rojas, Antonio Roma, Alfredo Rojas, Antonio Rattín, Vicente Pernía, Hugo Gatti, Silvio Marzolini, Gabriel Batistuta, Martín Palermo und Juan Román Riquelme.

Besonders hervorzuheben ist Diego Maradona, der hier von 1981 bis 1982 und von 1995 bis 1997 spielte. Boca Juniors war und ist "sein" Fußballklub.

Weblink

Offizielle Website: http://www.bocajuniors.com.ar/




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^