WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Blauschimmelkäse



Blauschimmelkäse bezeichnet Käsesorten, bei deren Herstellung blau-grünlich erscheinende Schimmelpilze eingesetzt werden.

Die Schimmelpilze durchziehen den Käse meist aderartig. Dies liegt an dem besonderen Herstellungsprozess:

Der blaue (oder grüne) Edelschimmel wird auf Brotlaiben gezüchtet, bis diese gänzlich von Schimmel durchzogen sind. Dann wird die Schimmelmasse mit einer Spritze in den noch unreifen Käse eingebracht.

Bei einer anderen Variante wird dies durch Beimpfen der Bruch - Molkemischung vor dem Abschöpfen des Käses erreicht, nach einer gewissen Reifezeit wird dann der Käse mit langen Nadeln pikiert, damit sich der Blauschimmel durch die Sauerstoffzufuhr besser entwickeln kann.

Anders als der normale, hochgiftige Brotschimmel sind diese blaugrünen Edelschimmel wie Penicillium gorgonzola oder Penicillium roqueforti unschädlich für den Menschen und verleihen dem Käse einen pikanten Geschmack.

Bekannte Blauschimmelkäse sind:




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^