WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Biskuitteig



Biskuitteig ist ein lockerer Teig aus Eischnee, Eigelb, Zucker und wenig Mehl, der für feines Gebäck und Torten verwendet wird.

Zur Zubereitung werden z. B. 75 g Zucker mit vier Eigelb schaumig gerührt, 75 g Weizenmehl (oder eine Mischung aus Weizen- und Stärkemehl) hinzugefügt und der Schnee von drei Eiweiß vorsichtig untergehoben. Gebacken wird Biskuitteig etwa 20 min bei einer mäßigen Temperatur von 180°C auf Backpapier oder in einer nur am Boden, nicht aber an den Seiten gefetteten Form.

Ist er noch warm, kann ein Biskuitboden mithilfe des Backpapiers oder eines Küchenhandtuchs gerollt werden.

Aus einem ähnlichen Teig wird Omelette soufflée hergestellt.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^