WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Biot-Savart-Gesetz



Das Biot-Savart-Gesetz gibt den Zusammenhang zwischen dem elektrischen Strom, der durch einen linienförmigen Leiter fließt und dem von ihm erzeugten Magnetfeld an. Benannt wurde es nach den beiden französischen Mathematikern Jean Baptiste Biot und Felix Savart. Es gilt heute als ein wichtiges Gesetz der Elektrodynamik.

Sei das Magnetfeld und die Stromladungsdichte. Damit lautet das Biot-Savart-Gesetz:

Bei dieser anderen, einfacheren Darstellung kann das Magnetfeld eines linienhaften Leiters berechnet werden. Hier ist die Ableitung des Ortsvektors des Linienleiters nach seinem Parameter.

Siehe auch: Theoretische Elektrotechnik




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^