WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Austrasien



Austrasien oder Austrasia (auch Austrien) bezeichnete den östlichen Teil des Frankenreiches zur Zeit der Merowinger, im Gegensatz zu Neustrien (dem Westreich). Austrasien war seit Chlodwigs I Tod (511) bis zu Pippin den Jüngeren meist ein selbständiges Königreich mit der Hauptstadt Metz. Das Gebiet umfasste die Gebiete um Rhein, Maas und Mosel und neben Metz die Orte Reims, Köln und Trier mit Einfluss bis nach Thüringen und Bayern. Unter den Nachkommen Karls des Großen ging der Name Austrasien in Deutschland, der von Neustrien in Frankreich auf.

Herzöge und Könige Austrasiens

7. Jahrhundert Graf/ Herzog Eticho, Gründer des Klosters auf dem Odilienbergs.

Hausmeier Austrasiens

Im Jahr 751 ließ sich Pippin zum König wählen und schaffte zugleich aus verständlichen Gründen das Amt des Hausmeiers ab.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^