WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Auftraggeber



Auftraggeber ist die Vertragspartei, die einem anderen im Rahmen eines Auftrags ein Geschäft zur unentgeltlichen Besorgung überträgt. Beim Auftrag handelt es sich um einen im deutschen BGB in den §§ 662-674 vorgesehenen Vertragstyp. Die andere Vertragspartei nennt das BGB den Beauftragten.

Der Begriff "Auftraggeber" wird in der deutschen Rechtssprache aber auch über das Auftragsrecht hinaus gebraucht für eine Vertragspartei, die einer anderen sonstige Leistungen im Rahmen eines Dienstvertrags, Werkvertrags oder Maklervertragss überträgt. So spricht man auch vom Auftraggeber eines Rechtsanwalts, Architekten oder Maklers. Auch im Bauvertragsrecht verwendet man oft die Bezeichnungen "Auftraggeber" und "Auftragnehmer", etwa in der VOB/B, obwohl das BGB die Parteien des Werkvertrags "Besteller" und "Unternehmer" nennt.

Rechtshinweis




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^