WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Archiv



Als Archiv (v. lat.: archivum aus griech.: archeion Regierungs-, Amtsgebäude) bezeichnet man sowohl eine geordnete Sammlung von Dokumenten, Urkunden, Akten etc. als auch die Gebäude, Räumlichkeiten oder Institutionen, in denen diese aufbewahrt werden. In der Computertechnik werden auch Dateitypen, die andere Dateien enthalten als Archiv (siehe Archiv (Informatik)) bezeichnet.

Table of contents
1 Erklärung
2 Beispiele
3 Literatur
4 Weblinks

Erklärung

Während eine Bibliothek in der Regel darauf ausgerichtet ist, Bücher und andere Medien für den Bedarf der Benutzer anzubieten, steht beim Archiv die Erfassung und langfristige Aufbewahrung im Vordergrund; es gehört in der Regel aber auch zu den Aufgaben eines Archivs, die Materialien Forschern und interessierten Bürgern zugänglich zu machen. Materialien werden dann in ein Archiv abgegeben, wenn sie für den Geschäftsbetrieb nicht mehr von nöten sind. (Zuvor werden sie meist eine gewisse Zeit lang in einer Registratur vorläufig abgelegt.)

Archive sind für die Sicherung des Schriftgutes ihrer Trägerorganisationen zuständig. Träger von Archiven sind der Bund, die Länder, Kreise und Kommunen, Kirchen, Parteien, Hochschulen, Wirtschaftsunternehmen etc. Archive gehören zu den Einrichtungen des BID-Bereiches - viele Bibliotheken und Museen haben auch gleichzeitig eine Archivfunktion.

Bestandsbildung

In den Organisationseinheiten des Trägers entstehen im Zuge der täglichen Arbeit Unterlagen, die den Arbeitsgang strukturieren und gleichzeitig die getane Arbeit dokumentieren. Diese Unterlagen sind deshalb zwangsläufig immer Unikate. Durch die Archive werden die Unterlagen einer positiven Bewertung unterzogen, d.h. aus der Masse der überlieferten Akten werden die herausgefiltert, denen ein bleibender Wert zukommt. Diese Akten mit einem bleibenden historischen Wert werden dann für immer aufbewahrt.

Konservierung

Die in Archiven gelagerten Materialien (das Archivgut) stellen hinsichtlich ihrer Erhaltung verschiedene Anforderungen an die Lagerung. Mikroformen sind eine Möglichkeit, Schriftgut und Bilder platzsparend und sicher auch über Zeiträume von mehreren hundert Jahren zu bewahren. Eine andere Möglichkeit ist die Digitalisierung. Die Langzeitverfügbarkeit von digitalen Informationen (Datenträger beispielsweise mit elektronischer Publikationen [siehe dort] oder Teilen des Internets) stellt die Archivierung jedoch aufgrund des schnellen Medienwandels vor neue Probleme. Beispielsweise sollen angeblich jetzt schon Teile der Magnetbänder mit den Daten des Apollo-Projektes nicht mehr lesbar sein.

Beispiele

Archive in Deutschland

Siehe Archivsparten

Spezialarchive


Siehe auch: Archivkunde, Archivwesen, Archivar, Langzeitarchivierung, Datenschutz, LifeLog.

Literatur

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^