WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Arawak



Die Arawak (auch: Taino oder Arawaken) sind ein indianisches Volk, dessen Ursprünge in Venezuela liegen. Sie hatten eine weit fortgeschrittene Kultur mit Ackerbau, Baumwoll- und Goldverarbeitung, friedlich und matrilinear organisiert, die ihnen ermöglichte, sukzessive fast alle Mittelamerika vorgelagerten Inseln ab 700 v. Chr zu besiedeln. Der Begegnung mit den ab 800 n. Chr. aus dem heutigen Suriname und Guyana herandrängenden, äußerst agressiven und kriegerisch überlegenen Kariben hatten die Arawak jedoch nichts entgegenzusetzen, so dass sie bald nur noch Trinidad (Insel), die Bahamas, Kuba, Jamaika, Haiti, Dominica und Puerto Rico bewohnten.

1492 traf dann Christoph Kolumbus auf den Westindischen Inseln ein. In seinem Tagebuch schildert er die Arawak als "unschuldig und von einer solchen Freigiebigkeit mit dem, was sie haben, dass niemand es glauben würde, der es nicht mit eigenen Augen gesehen hat. Was immer man von ihnen erbittet, sie sagen nie nein, sondern fordern einen ausdrücklich auf, es anzunehmen und zeigen dabei soviel Liebenswürdigkeit, als würden sie einem ihr Herz schenken." Dieses Urteil hinderte ihn aber nicht daran, im November 1493 einen Arawak in Hispaniola grundlos enthaupten zu lassen. Es war die erste schriftlich bezeugte Tötung eines Indianers durch die Spanier überhaupt, aber nicht die letzte: Bereits 100 Jahre später waren die Arawak der Kolonialisierung in Form von Zwangsarbeit und eingeschleppten Krankheiten zum Opfer gefallen und um 1600 vollständig ausgestorben.

Heutzutage existieren Arawak-Stämme nur noch auf dem amerikanischen Festland. Im peruanischen Amazonasgebiet leben ungefähr 1.700 vor allem durch Ölbohrungen stark gefährdete Machiguenga- und Yine-Arawak, sowie in Kolumbien und Venezuela die Goajiro-Arawak mit rund 60.000 Menschen.

Siehe auch: Indigene Völker Mittelamerikas und der Karibik, Indigene Völker Südamerikas

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^