WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Apfelstrudel



Apfelstrudel ist ein traditionelles österreichisches Gericht, das vor allem in Wien zu finden ist. Er ist die bekannteste Strudelart.

Apfelstrudel besteht aus einer länglichen Teigrolle mit einer Füllung aus zerkleinerten Äpfeln, Zimt, Rosinen und gerösteten Semmelbröseln. Die Kunst der Zubereitung besteht vor allem im Ausrollen bzw. Ausziehen des Teigs. Dieser sollte so dünn sein, dass man eine daruntergelegte Zeitung noch lesen kann.

Der fertiggefüllte Strudel wird im Backofen herausgebacken und kann noch warm serviert werden, meist überstreut mit Puderzucker oder auch mit Vanilleeis oder Schlagobers, was aber nicht der traditionellen Zubereitung entspricht.

Um einen saftigen Strudel zu erhalten, ist Elstar eine der geeignetsten Apfelsorten.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^