WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Alpenvorland



Als Alpenvorland bezeichnet man die flachen oder hügeligen Regionen rund um die Alpen. Des Weiteren sind vor allem in den Medien zunehmend die irreführenden Begriffe Voralpenland oder Voralpen zu hören, welche topographisch irrelevant sind und aus Gründen der Klarheit vermieden werden sollten.

Table of contents
1 Geologie
2 Geschichte
3 Einteilung
4 Weblinks

Geologie

Das Alpenvorland ist geologisch ein randlicher Meerestrog der Alpen (Molassezone), in dem in der Tertiärzeit bis zu 5000 Meter mächtige Sedimente aus Ton ("Schlier", eine schiefrige, blaugraue Gesteinsart), Sand und Geröll abgelagert wurden. Seine heutige Gestalt verdankt es insbesondere den Eiszeiten...

Geschichte

Geschichtlich ist das Alpenvorland interessant, da sich an den Austritten von Flüssen aus den Alpen wegen der günstigen Lage mit Transportwegen (Flusstäler), guten ebenen Böden und leicht verteidigbarem Randgebirge alte Städte bildeten. Beispiele wären Salzburg, Graz, Görz, Verona, und Mailand.

Einteilung

Nördliches Alpenvorland

Das nördliche Alpenvorland ist das in Österreich 10-50 km breite, nach Osten hin schmäler werdende 260 km lange Flach- und Hügelland zwischen Alpennordrand und Böhmischem Massiv.

Es reicht von der unteren Salzach bis zum Tullnerfeld und umfasst Teile von Salzburg, Oberösterreich und Niederösterreich.

In Deutschland setzt sich das nördliche Alpenvorland fort in der Gegend südlich der Donau.

Alpenvorland im Osten und Südosten

Am Ostrand der Alpen, ab dem Leithagebirge, umfaßt das Alpenvorland den Rand der Kleinen Puszta sowie die Hügelländer des südlichen Burgenlandes und der unteren Steiermark beiderseits der Grenze, um am Krainer Karst zu enden.

Südliches Alpenvorland

Das südliche Alpenvorland liegt fast vollständig in Italien und liegt am Rande der Poebene und deren Verlängerung im Osten an den Unterläufen von Etsch, Brenta, Piave, Tagliamento und Isonzo.

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^