WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Alfred Einstein



Alfred Einstein (* 30. Dezember 1880 in München; † 13. Februar 1952 in El Cerrito, Calif., U.S.) war ein bedeutender Musikwissenschaftler und Musikkritiker.

Alfred Einstein war Sohn einer Münchner Gelehrtenfamilie (und nebenbei Cousin von Albert Einstein). Er studierte zunächst Jura, um sich dann ganz der Musikwissenschaft zu widmen. 1903 wurde er an der Universität München mit einer Arbeit über die Viola da Gamba im 16. u. 17 Jahrhundert promoviert.

Einstein veröffentlichte zahlreiche Bücher darunter Biographien bedeutender Komponisten. Außerdem editierte er eine Vielzahl von Werken verschiedener Komponisten. Er begründete die "Zeitschrift für Musikwissenschaft", die er von 1918 bis zu seiner Emigration im Jahre 1933 herausgab. Weiter war er lange Jahre Mitherausgeber des "Riemann"-Musiklexikons.

Seine Mozart-Biographie, sowie die völlige Überarbeitung des Köchel-Verzeichnis unterstreichen die Bedeutung Einsteins für die Musikwissenschaft im 20. Jahrhundert.

Einstein emigrierte 1933 zunächst nach England und Italien bevor er sich 1939 in den USA ansiedelte.

Werke

(Auswahl)




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^