WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Adverbiale Bestimmung



Die Adverbiale Bestimmung (auch Adverbial oder Umstandsbestimmung) bestimmt die Umstände eines Geschehens genauer. Folgende Fragen ermitteln adverbiale Bestimmungen: Wo? Wann? Wie lange? Wohin? Wie? Warum? usw.

Es gibt daher semantisch folgende Adverbiale Bestimmungen:

Syntax der Adverbien: Mit den Bestimmungen kann man Satzstellen erfragen und beantworten.

Z.B.: Ich esse gerne grüne Gummibärchen

Rein syntaktisch kann man Adverbiale Bestimmungen daher auch weglassen (Ich esse.).

Siehe auch: Adverb, Grammatik

Zum Terminus "Adverbiale": Es gibt die Wortart "Adverb (Plural: Adverbien)". Auf der Satzebene gibt es das Satzglied "Adverbiale" (neben Subjekt, Objekt, Prädikat und Attribut). Hier wird oft "die Adverbiale" gesagt. Es handelt sich jedoch nicht um eine deutsche schwache Adjektivendung. Das -e ist eine lat. Endung. Es muß daher "das Adverbiale" heißen (vgl. "das Extemporale"), Plural: die Adverbialia oder Adverbialien.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^