WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Ölspur



Ölspuren sind meist durch Verkehrsunfälle bedingte Verunreinigungen der Fahrbahn durch austretende Treibstoffe oder Motoröle.

Die Ölspuren verursachen, speziell bei Regen eine rutschige Fahrbahn, die wieder zu Folgeunfällen führen können. Deshalb ist es notwendig, die Ölspuren so rasch wie möglich zu beseitigen. Vielfach wird es gleich durch den Straßenerhalter durchgeführt, doch muss auch oft die Feuerwehr diese Reinigung durchführen.

Zur Reinigung eignen sich am besten Ölbindemittel, die entweder flüssig oder als Pulver aufgetragen werden. Anschließend wird die Fahrbahn wieder gereinigt. Das zusammengesammelte Material muss als Sondermüll entsorgt werden.

Ölspuren werden oft auch von Fahrzeugen unbewusst hinterlassen, wenn der Tankverschluss nicht ordentlich zu ist. In diesem Fall erstreckt sich die Ölspur oft über mehrere Kilometer. Vor allem in Kurvenn ist die Spur stärker zu bemerken.

Falls die Fahrbahn noch nicht gereinigt ist, ist besondere Vorsicht beim Passieren dieser Stellen geboten.

Siehe auch: Portal Feuerwehr




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^