WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

ÖAMTC



Der ÖAMTC (die Abkürzung von Österreicher Automobil und Motorrad-Club) ist ein überparteilicher Verein, der die Autofahrerbelange auf verschiedensten Ebenen vertritt. Er entstand 1946 durch Vereinigung des Österreichischen Touring-Clubss (gegründet 1896) mit dem Österreichischen Automobil-Club (gegründet 1898).

Neben der Vertretung der Autofahrer als NGO erbringt der Club verschiedenste Leistungen für seine Mitglieder, die bekanntesten sind:

Table of contents
1 Pannenhilfe
2 Begutachungen für das Pickerl
3 Rechtshilfe
4 Notarzthubschrauber
5 Fahrsicherheitstraining
6 Zeitung
7 Reiseroutenplanung
8 Verkehrsfunk
9 Schutzbriefe
10 Weblinks:

Pannenhilfe

Für ganz Österreich gibt es für Pannenhilfe die Notrufnummer 120

Begutachungen für das Pickerl

in zahlreichen Stützpunkten

Rechtshilfe

für Unfallopfer

Notarzthubschrauber

gemeinsam mit dem Roten Kreuz So sind in ganz Österreich an 14 Standorten die Christophorus - Hubschrauber stationiert. Bis 2001 wurden die Flugrettung gemeinsam mit dem Österreichischen Bundesheer und der Bundesgendarmerie durchgeführt. Nachher hat der Club den Dienst komplett übernommen. Nicht nur bei Verkehrsunfällen, sondern auch bei Bergunfällen oder medizinischen Notfällen wird der Notarzthubschrauber eingesetzt.

Fahrsicherheitstraining

Er unterhält auch Fahrtechnikzentren unter anderem für die erweiterte Führerscheinausbildungausbildung und zur Ausbildung von LKW-Fahrern oder Fahrern von Einsatzorganisationen.

Zeitung

die regelmäßig erscheinende Zeitung Auto-Touring

Reiseroutenplanung

Verkehrsfunk

gemeinsam mit dem ORF

Schutzbriefe

mit verschiedenen Versicherungsfunktionen auch für das Ausland

Es gibt noch Untervereine, wie z.Bsp. den Campingclub oder den Veteranenclub.

Er arbeitet eng mit dem deutschenen ADAC zusammen.

Weblinks:

die offizielle ÖAMTC Seite




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^