WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

2001 Mars Odyssey



2001 Mars Odyssey (oder kurz: Mars Odyssey) ist eine Raumsonde der NASA, die seit dem Jahr 24. Oktober 2001 den Mars umkreist und ihn erforscht. Ihr Start erfolgte am 7. April 2001 an Bord einer Delta II-Trägerrakete. Die Sonde arbeitet bis heute und hat, trotz einiger Beschädigungen im Oktober 2003, ihr Missionsziel bei Weitem erfüllt.

Table of contents
1 Mission
2 Weitere Missionen zum Mars
3 Weblinks

Mission

Nach ihrer Ankunft am Mars bestand die erste größere Hürde für die Sonde darin, ihre Geschwindigkeit mit Hilfe eines Aerobraking-Manövers zu reduzieren und dadurch in einen Orbit um den Mars einzuschwenken. Dabei durchflog die Sonde mehrfach die obersten Atmosphärenschichten des Mars, um durch die entstehende Reibung gebremst zu werden.

Ziele

Die Hauptphase der Mission begann im Februar 2002 und wird voraussichtlich im August 2004 enden. Das erste Mal in der Geschichte der Marsforschung wird im Rahmen der Mission eine globale Karte der chemischen Elemente auf der Oberfläche erstellt. Ein Schwerpunkt der Mission liegt dabei auf der Fahndung nach Vorkommen von Wassereis. Zudem soll die Strahlungsbelastung in niedrigen Marsorbits untersucht werden, um die Risiken zukünftiger bemannter Marsmissionen besser zu erforschen.

Wasserfund

Höhepunkt der Mission von Mars Odyssey bildete der Nachweis großer Mengen von Wassereis insbesondere in der Südpolregion des Planeten im Oktober 2002. Zuvor hatten die Forscher vermutet, dass der Marssüdpol fast nur aus sogenanntem Trockeneis (gefrorenem Kohlenstoffdioxid) besteht. Nun steht allerdings fest, dass dort darüber hinaus auch Wassereisvorkommen lagern, welche zum Teil unter den Trockeneis-Schichten verborgen liegen. Diese Funde konnten mit einer anderen Methode durch den Einsatz der europäischen Sonde Mars Express im Februar 2004 bestätigt werden.

Der Name

Der Name der Sonde leitet sich von Stanley Kubricks Film "2001 - A Space Odyssey" ab. Die 758 kg schwere Sonde sollte den Neuanfang in der amerikanischen Marsforschung nach den Katastrophen von Mars Climate Orbiter und Mars Polar Lander im Jahr 1999 darstellen. Die Sonde Mars Odyssey hat auch teilweise identische Missionsziele wie der gescheiterte "Mars Climate Orbiter". Dazu zählen eine Multispektralkamera, ein Strahlungsdetektor und ein Gammastrahlenspektrometer.

Instrumente

Das Instrument MARIE versagte durch das starke Teilchen-Bombardement wegen des Sonnensturms am 28. Oktober 2003.

Verlauf

Ergebnisse

"2001 Mars Odyssey" entdeckte zahlreiche Wasservorkommen an den beiden Marspolen unter der Oberfläche. Daneben wurden insbesondere geologische Aktivitäten des Planeten unter die Lupe genommen. Zu den letzten wichtigen Aufgaben der Sonde zählt die Weiterleitung von Daten der beiden im Januar 2004 gelandeten Exploration Rovers Spirit und Opportunity der NASA. Die Mission gilt bereits jetzt als Erfolg.

Weitere Missionen zum Mars

Siehe auch: Liste der unbemannten Raumfahrtmissionen

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^